Geschäftsstelle besetzt: Di. & Do., 15.00 - 17.00 Uhr · 05431 / 9063857
Endergebnis gegen Eggermühlen

Zweite dreht Spiel gegen Eggermühlen

Quakenbrück (qsc/hs) - Puh! Die böse Überraschung konnte mit viel Mühe abgewendet werden. Gegen die bis dato punktlosen Gäste aus Eggermühlen tat sich unsere Zweite gestern lange Zeit schwer. In der 46. Minuten gerieten wir durch zu viel Passivität und einen Sonntagsschuss sogar in Rückstand.

Doch Trainer Plaßmeier, der auf Grund mehrerer Ausfälle im gestrigen Spiel das Tor hütete, konnte sein Team im Anschluss wachrütteln und die Wende herbeiführen. Dank eines ansehnlich herausgespielten Angriffs (63.) und einem Schuss in den Winkel aus 20 Metern von Marian (80.) gewann unsere Mannschaft das Spiel am Ende mit 2:1.

Durch den Sieg steht unsere Mannschaft nach sechs Spielen bei drei Siegen, einem Unentschieden, zwei Niederlagen und 10 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Auf den punktlosen Tabellenletzten aus Talge halten wir einen gesunden Vorsprung von 10 Punkten, auf den Tabellenführer aus Brockdorf haben wir sechs Punkte Rückstand.

Das Ergebnis wird euch präsentiert von staadtsmedien..
Saisonrückblick der 2. Herren

Saisonrückblick der 2. Herren

Quakenbrück (pk) - Am Ende einer sehr mühsamen und teils turbulenten Saison steht in der 1. Kreisklasse ein gesicherter Mittelfeldplatz sowie eine zusammengewachsene Mannschaft.

Als Volker Plaßmeier im letzten Sommer die Zweitvertretung des QSC übernahm, standen die Zeichen auf Umbruch. Die Mannschaft wirkte verunsichert durch die schwachen Platzierungen der Vorsaisons. Die ersten Spiele verliefen allesamt gegen unser Team, sodass die Bilanz nach sieben Spielen äußerst ernüchternd mit dem letztem Tabellenplatz, Null Punkten und einem Torverhältnis von 5:36 aussah.

Der Fokus in Richtung Winterpause lag eindeutig darin, dem Team neuen Mut einzuhauchen sowie eine Mannschaft zu formen, bei dem jeder für den anderen einsteht, jeder für den anderen kämpft und jeder den anderen respektiert. Durch diverse Neuzugänge sowie Sprachbarrieren zwischen Deutsch und Rumänisch wurde diese Aufgabe allerdings als äußerst schwierig angesehen.

Plaßmeier sowie das gesamte Team überzeugten von da an vom Gegenteil. Es gelang in kürzester Zeit das Team zusammen zu schweißen sowie die Kommunikation auf dem Platz einfach aber äußerst wirksam zu gestalten. So sollten die Abwehr stabilisiert sowie der Angriff zielstrebiger ausgerichtet werden. Die ersten Punkte sollten nicht lange auf sich warten lassen, sodass man die Winterpause zwar immer noch auf dem letzten Tabellenplatz verbrachte, allerdings Punktgleich zum Vorletzten und in naher Reichweite zu den davor platzierten Teams stand.

Die Rückrunde startete zwar mit kleineren Rückschlägen, doch insgesamt konnte man in zehn Spielen drei Mal als Sieger vom Platz gehen, drei Mal die Punkte teilen und vier Mal musste man sich gegen die vier bestplatzierten Teams geschlagen geben. Mit einer Ausbeute von zwölf Punkten aus zehn Spielen und einem Torverhältnis von 16:26 gelang es nicht nur mehr Punkte als in der Hinrunde einzufahren, sondern auch die gesteckten Ziele, weniger Gegentore zu bekommen und selbst mehr Tore zu schießen, wurden erreicht. Insgesamt blickt man also durchaus auf eine erfolgreiche und vor allem lehrreiche Saison zurück. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut, aus Fremden sind größtenteils Freunde geworden und man blickt gemeinsam auf eine neue spannende Saison mit mehr Spielen und neuen Mannschaften.

Mitglied
werden.

Anmeldung

Vereinsheim
anrufen.

05431 / 9063857

Newsletter
abonnieren.

Anmeldung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.